E-Mobilität – Ladesäulen

Home Foren Verkehrskonzept E-Mobilität – Ladesäulen

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #1023
    Stephan Redlich
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Mitbürger/innen,

    E-Autos sind mittlerweile sehr nachgefragt. In der App für Ladestationen habe ich für Eibelstadt, Randersacker und Ochsenfurt Ladestationen gesehen, jedoch nicht für Sommerhausen. Sind in naher Zukunft auch für Sommerhausen Ladestationen in Planung?
    Auf dem großen P1 Parkplatz würden sich bestimmt 2 Ladestationen nicht nur für Anwohner, sondern auch für Touristen rentieren.

    Vielen Dank für Ihr Feedback!

    Freundliche Grüße

    #1024
    Wilfried Saak
    Administrator

    Sehr geehrter Herr Redlich,

    im Rahmen des Verkehrskonzeptes hat Herr Link (Verkehrsplaner) geschrieben, dass man heute einen Parkplatz so planen sollte, dass jeder 6. Parkplatz mit einer E-Ladesäule ausgestattet ist.
    Diese Ladestationen sind dann auch für die Bewohner im Altort wichtig, die nicht vor ihrem Haus bzw. auf dem eigenen Grundstück parken können. Sie sind auch für Gäste interessant.
    Mit dem Verkehrsentwicklungskonzept und deren Umsetzung stehen uns dann auch Fördermöglichkeiten offen, die wir hoffentlich nutzen können.

    Mit freundlichen Grüßen

    #1113
    Stephan Redlich
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Bürgermeister Saak,

    dass die Ausbringung von Ladesäulen im öffentlichen Raum in einem Gesamtkonzept, wie dem Verkehrsentwicklungskonzept hinterlegt und sinnvoll koordiniert werden muss, ist unbestritten.
    Hoffentlich können auf diese Weise durch die Gemeinde auch Fördermittel in Anspruch genommen werden.
    Was mir jedoch nicht einleuchtet ist, dass die Reduzierung von Parkmöglichkeiten in ebendiesem Verkehrsentwicklungskonzept nicht berücksichtigt werden muss.

    Die Planung, der Beschluss und der Bau des sogenannten „Zollhäusel“ am P1 scheint den erwartbaren bürokratischen, wie informativen Prozessen erhaben.
    Als Anwohner wurde man erst durch die beginnenden Bauarbeiten auf das Geschehen aufmerksam. Darüber hinaus konnte ich auch nach erneutem Durchblättern der Mitteilungsblätter keinen Hinweis, geschweige denn eine Vorstellung des Projektes finden.
    Erst die Suche im Internet und ein obendrein notwendiges Probe-Abo der Mainpost hat mir den Weg zu Informationen darüber eröffnet.
    Transparenz in der öffentlichen Verwaltung geht definitiv anders.
    Aufgrund des Vorgehens drängt sich in diesem Zusammenhang unweigerlich die Frage der Bevorzugung auf. Saisonale Produkte bedürfen auch nur zeitlicher begrenzter Verkaufsflächen im öffentlichen Raum (wie durch den temporären Verkaufstand umgesetzt) und jeder Weinliebhaber findet zu regulären Öffnungszeiten den Weg zum Erzeuger oder in ein Geschäft.
    Ich bleibe gespannt, welche örtlichen Erzeuger schlussendlich Zugang zu dem Vertriebskanal „Zollhäusel“ haben werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    #1438
    Holger Vieres
    Teilnehmer

    Mich würde schwer interessieren, ob es derzeit konkret geplant ist, öffentliche E-Auto Ladesäulen in Sommerhausen aufzustellen bzw. in Betrieb zu nehmen.
    Wenn auch (noch) nicht von der Gemeinde her, vielleicht hat ein Betrieb aktuell Pläne?

    #1439
    Stephan Redlich
    Teilnehmer

    Hallo Herr Vieres,

    da mich das Thema auch sehr interessiert und ich das Forum allgemein sehr schätze, würde ich hier gern zwei Auszüge aus dem Verkehrsentwicklungskonzept (VEK), das unser geehrter Bürgermeister dankeswerterweise im Bürgerforum bereitgestellt hat, bündeln:

    VEK 5.1.5 Parkierungskonzept:

    (…) Für alle Parkplätze mit Bewohner-Vorrang sollen langfristig Elektro-Ladestationen mit niedriger Ladeleistung (max. 11 kW) bereitgestellt werden, wo Fahrzeuge beispielsweise über Nacht aufgeladen werden können. Ziel ist es, zumindest jeden zweiten Stellplatz mit einer Ladestation zu versorgen. Darüber hinaus sollte längerfristig an jedem dieser Parkplätze ein Carsharing-Fahrzeug zur Verfügung stehen.

    VEK 5.1.4 Ersatzparkplätze und Wegweisung:

    Der Parkplatz „An der Schlucht“ wird von Norden kommend über die Jahnstraße und die Ölspielstraße erreicht. In Abbildung 30 ist ein Ausbauvorschlag dargestellt. Er kann – je nach Ausbildung – bis zu 60 Stellplätze anbieten. Bei der Anlage des Parkplatzes ist die Vorbereitung für Ladestationen zu berücksichtigen. Nach einer EU-Richtlinie sollen sich nicht mehr als 10 Autos eine öffentliche Ladestation teilen, d.h. hier wären mindestens 6 Ladestationen vorzusehen.

    ———————

    Wie man vor Ort feststellen kann, sind vorbereitende Erdarbeiten an dem neuen Parkplatz bereits durchgeführt worden. Wann der Parkplatz und somit die Ladesäulen endgültig zur Verfügung stehen, kann ich nicht sagen. Dies würde mich auch brennend interessieren.

    Beste Grüße

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 11 Monaten von Stephan Redlich.
    #1445
    Wilfried Saak
    Administrator

    Sehr geehrter Herr Vieres,

    wir haben bereits vor einem halben Jahr bei der WVV nachgefragt. Aktuell ist die WVV bei der Evaluierung einer 22KW Ladesäule auf dem Parkplatz an der Jahnstraße. Diese könnte noch in diesem Jahr realisiert werden, wenn die Gemeinde sich an den initialen Kosten beteiligt und die WVV alle technischen Vorraussetzungen positiv feststellen kann.

    Mit freundlichen Grüßen

    #1446
    Wilfried Saak
    Administrator

    Sehr geehrter Herr Redlich,

    ich muss Sie leider ein wenig enttäuschen.

    Die Erdarbeiten an der Schlucht sind die Reste der Baustelle zur Errichtung des Baugebietes Finstere Gasse. Bei den Bauarbeiten ist mir auch der Gedanke gekommen, ob man die Erdarbeiten nicht gleich nutzen kann, um dort einen ersten Bereich als Parkplatz zu schaffen. Aus diesem Grund haben wir auch auf den Rückbau der Erdarbeiten verzichtet. Wir wollen dort einen Parkplatz schaffen.

    Die Planungsphase wird jedoch noch Zeit in Anspruch nehmen. Dies hat personelle Gründe in der Verwaltung, die wir im Laufe dieses Jahres hoffentlich lösen werden. Sobald das Bauamt wieder vollständig besetzt ist, werden wir das Thema weiter verfolgen.
    Im April werden wir auch mit dem eine Lenkungsgruppensitzung des ISEK mit der Regierung von Unterfranken haben, bei der wir auch diesen Parkplatz thematisieren werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    #1451
    Holger Vieres
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Heer Saak, vielen Dank für die prompte Antwort.
    Aber ist eine Ladesäule (oder ist die für mehrere Autos gleichzeitig nutzbar?) nicht vielleicht ein bisschen wenig, wenn man sowohl an Sommerhäuser Bürger (nicht jeder hier kann sich eine Wallbox montieren und parkt direkt vorm eigenen Haus) und Touristen denkt? Mir würden da mindestens vier bis sechs Lademöglichkeiten vorschweben. Kann ja ein Denkanstoss sein.

    MfG

    #1453
    Stephan Redlich
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Bürgermeister Saak,

    ich danke Ihnen ebenfalls für die schnelle Antwort und möchte hierbei unterstreichen, wie wichtig und gut ich die Transparenz des Verkehrsentwicklungskonzepts Sommerhausen hier im Bürgerforum und anders wo finde.
    Auch wenn der Parkplatz an der Schlucht vielleicht noch etwas auf sich warten lässt, wird er dennoch zur Entlastung des Altorts und zur Attraktivitätssteigerung nicht nur bei Touristen führen. Gut zu wissen, dass auch hier mit Weitblick agiert wurde und die Synergien bei den Erdarbeiten genutzt wurden.
    Wichtig wird dabei auch ein einfaches und intuitives Parkplatzleitsystem. Wir stellen immer wieder fest, wie schwer sich Besucher tun, bei Überfüllung des P1 verfügbare Alternativparkplätze zu finden.

    Ein erster Schritt hin zur Unterstützung der Elektromobilität könnte die 22 KW Ladesäule der WVV auf dem P1 sein. Daher hoffe ich, die Umsetzung noch in diesem Jahr wird seitens der Gemeinde zielstrebig verfolgt. Langfristig z.B. am Parkplatz an der Schlucht sollten, sofern dies die Infrastruktur des Stromversorgungsnetzes zulässt, auch Ladesäulen mit einer höheren Leistung (min. 50 KW) vorgesehen werden. Dies würde sich nachhaltig an den steigenden Akkukapazitäten der E-Autos orientieren.

    Ich wünsche Ihnen ein schönes und sonniges Wochenende und verbleibe mit freundlichen Grüßen

    Stephan Redlich

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.